Hey ihr da draußen, reckt mal ein bisschen das Kinn!

- Agentur thjnk entwickelt für RWE emotionalen Film.
- Hommage an die Vielfalt der Menschen in Deutschland.

Ein Vierteljahrhundert ist es her, dass die Mauer zwischen Ost und West fiel. Seitdem hat sich einiges verändert. thjnk und RWE meinen: Deutschland hat allen Grund, sich zu feiern. Dazu regt seit dem 29. September ein kurzer Film im Internet an, der unser Land einmal auf andere Art vorstellt. Er erfasst die Stimmung in Deutschland und die Emotionen rund um den 3. Oktober 2015 und zeichnet ein einfühlsames Portrait. Eine 90-sekündige Bilderreise zeigt, was Deutschland ausmacht – überraschend, dankbar und auch ganz bewusst mit Stolz.

Der Film ist eine Hommage an die Vielfalt, das Genie und die Verrücktheit der Menschen in Deutschland. Er ehrt die großen Geister und schmunzelt über die kleinen, er zeigt Otto Normalverbraucher genauso wie Weltmeister, er legt den Finger in Wunden und applaudiert aufrichtig den Anpackern, den Erfindern und Visionären – um in einem Appell zu enden, der uns allen einen selbstbewussten und optimistischen Umgang mit uns selbst wünscht: „Hey Deutschland! Freu Dich mal, wir haben allen Grund dazu.“

„Zum diesjährigen Tag der Deutschen Einheit wollten wir etwas Besonderes machen. Wir sind überzeugt davon, dass es der richtige Weg ist, die Stimmung, die wir derzeit in Deutschlands verspüren, in Worte zu fassen und ihr ein Gesicht zu geben. Die Marke RWE spielt sehr bewusst nur eine sehr kleine Nebenrolle. Ich freue mich, dass wir es geschafft haben, dass der Film geteilt wird und die Menschen darüber sprechen.“, sagt Sabine Schmittwilken, Head of Group Brand Communications bei RWE. Schon vor der ersten Schaltung des Films im TV wurde er über 55.000 mal auf YouTube angeklickt. Viele Menschen folgten dem Aufruf und teilten Fotos, die zeigen, worauf sie stolz sind.

Umgesetzt wurde der Film mit der Stammagentur – dem Düsseldorfer Standort der Agenturgruppe thjnk. Regie führte Robin Polák. „Wir Deutschen sehen uns aktuell gewaltigen Herausforderungen gegenüber. Aber wir haben nach Ende des Zweiten Weltkrieges nicht nur einmal bewiesen, dass wir selbst schwierigste Zeiten mit Bravour meistern können. Wir können alles schaffen. Und wenn es einen perfekten Zeitpunkt gibt, das den Menschen noch einmal ins Gedächtnis zu rufen, dann ist es jetzt!“ so Kai Röffen, Geschäftsführer thjnk düsseldorf. Und Jan Propach, Kreativdirektor bei thjnk düsseldorf ergänzt: „Mich freuen zwei Dinge an diesem Projekt ganz besonders: Erstens haben wir gemeinsam einen Film geschaffen, der eine Botschaft in sich trägt, die weit über „Jetzt. Hier. Neu.“ hinausgeht. Und zweitens konnten wir als Regisseur Robin Polák gewinnen. Gemeinsam haben wir die Geschichte zum Leben erweckt.“ thjnk und Regisseur Robin Polák drehten zahlreiche Vignetten neu und kombinierten sie mit historischem Material.

Nach der 60-Sekunden-Version, die unmittelbar vor der ARD Tagesschau am 2. Oktober ausgestrahlt wurde, lief der Film am darauffolgenden Tag der Deutschen Einheit in einer Version von 89 Sekunden auf ARD, RTL, Pro7; SAT1, Kabel1 sowie N24 und n-tv. RWE lädt die Menschen in Deutschland ein, sich an der Diskussion zu beteiligen und eigene Bilder und Meinungen zu verlinken: Worauf sind Sie stolz? Der Hashtag auf Instagram ist #woraufwirstolzsind. Getwittert wird über #rwe25de und #tdde15.

Zum Spot

Verantwortlich auf Kundenseite:
Head of Group Brand Communications: Sabine Schmittwilken
Group Communications: Marc Hause

Verantwortlich auf Agenturseite:
Geschäftsführung: Kai Röffen
Creative Director: Jan Propach

Verantwortlich auf Produktionsseite:
Filmproduktion: Czar, Berlin
Regie: Robin Polák