loved gestaltet das BFF Magazin – erneut im XXL-Format.

loved – die Design-Agentur der Agenturgruppe thjnk.

Zweimal im Jahr erscheint das Magazin des BFF Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter.
Und jetzt schon zum vierten Mal im XXL-Format (31 x 47 cm). Durch die ungewöhnliche Größe entfalten die Bilder eine besondere Wirkung. Das sperrige Format führt außerdem dazu, dass das 128 Seiten starke Oeuvre nicht einfach weggelegt oder übersehen werden kann.

Die aktuelle Ausgabe des BFF Magazin wurde von der Hamburger loved gmbh – Design-Agentur der Agenturgruppe thjnk – inhaltlich und visuell gestaltet. Die Konzept-Headline „Die Alchemie des Sichtbaren“ ziert nicht nur den Titel, dessen Ausklapp-Cover mit der BFF Fotografin Marie Therese Cramer entwickelt wurde. Auch die vier redaktionellen Beiträge beleuchten die physische Wahrnehmung von Fotografie und Bewegtbild und fassen die 72 Motive der BFF-Fotografen in drei Kapitel zusammen.

In einem einleitenden Interview beschreibt Professor Dr. Wolfgang Ullrich, Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, den „Iconic Turn“ – die neue Macht der Bilder. Das erste Kapitel verschafft dem Leser einen cineastischen Überblick über den Einfluss des Hormon Adrenalin auf Filmtitel & Inhalte. Das zweite Kapitel widmet sich dem Phänomen der Synästhetiker, die durch eine Koppelung der Sinne Töne schmecken oder Zahlen in Farben übersetzen. Das dritte Kapitel stellt den blinden Künstler Neil Harbisson vor, der mit Hilfe der von ihm entwickelten Technik des „Eyeborg“ Farben hören und in Kunstwerke übersetzen kann. Den Abschluss bildet der für Medienschaffende höchst interessante medienrechtliche Beitrag „Grauzonen II“ von Dr. Wolfgang Maaßen.

Verantwortlich auf Agenturseite:
Chefredakteurin: Sabine Cole
Art Director: Julia-Christin Holtz, Ruben Scupin
Photo Director: Anja Kneller