thjnk und IKEA versprechen Gute Aussichten.

Mit dem Herbst zieht Heimeligkeit in Deutschland ein. Statt auf der Gartenparty treffen wir uns auf dem Sofa zum Spieleabend. Und bald steht auch schon wieder das Fest der Feste an. Kurz: Wir rücken zusammen. Und genau darum geht es in der neuen Kampagne von IKEA, die der Hamburger Standort der Agenturgruppe thjnk entwickelt hat: um das Zusammensein. Geplant oder ungeplant, mit den vielen cleveren Lösungen können Familien auch auf kleinem Raum flexibel sein – ob es um das große Weihnachtsessen mit der ganzen Sippe am Tisch oder um spontane Schlafgäste geht.

Das Thema selbst ist nicht neu für IKEA. Dass es sich dabei gleich um drei Spots handelt, hingegen schon. Ein Novum in der deutschen IKEA Spot-Historie: eine Familie, ein Wohnzimmer, drei Filme. Die ersten beiden Spots laufen parallel und etablieren die zur Ironie neigende Familie. In der Vorweihnachtszeit wird die Miniserie dann um einen Weihnachtsspot erweitert.

„Wenig Platz zu haben, ist ein Urthema von IKEA – ebenso wie der Besuch ein Urdiskussionsthema von Familien ist. Darum zeigen wir einfach, wie es ist: Nur weil Du alle unterbringen kannst, willst Du vielleicht nicht unbedingt alle gleichzeitig dahaben“, sagt Bettina Olf, Geschäftsführerin, thjnk Hamburg.

„Jedes Familienmitglied hat so seine kleinen Eigenarten – das kennen wir doch alle. Nichtsdestotrotz sind unsere Liebsten und vor allem gemeinsame Zeit das Wichtigste im Leben. Damit Platzmangel dem nicht im Wege steht, bieten wir zahlreiche flexible Lösungen für jedes Zuhause an“, ergänzt Tobias Vogler, External Communication Manager, IKEA Deutschland.

Die drei Spots „Gute Aussichten fürs Wochenende“, „Gute Aussichten für Tom“ und „Gute Aussichten für Weihnachten“ laufen ab dem 10.10. für 10 Wochen als 30- und 20-Sekünder sowohl im TV als auch im Web und Kino. Für die Kurzserie konnte thjnk Hamburg den Spielfilmregisseur Frieder Wittich begeistern. Produziert wurden die Spots von Commercial Film Services (CFS) und Big Fish Filmproduktion. Ein drehbegleitendes Shooting mit dem Fotografen Mark Seelen lieferte Imagemotive, die auf unterschiedlichsten Kanälen eingesetzt werden. Zusätzlich stützen Radio-Spots sowie digitale Out-of-Home-Maßnahmen die Kampagne aus dem Hause thjnk. Die Mediaplanung übernahmen MediaCom und Plan.Net Media.

Weitere Maßnahmen aus dem IKEA Agenturverbund ergänzen die Kampagne: GGH MullenLowe konzipierte eine Landingpage, bei der die Vielfalt des Wohnzimmers im Fokus steht. So gibt es selbst für die kleinsten Lebensräume überraschende, clevere Lösungen für jede Lebenslage und Aktivität. Darüber hinaus wird der Content über eine passende CRM-Strategie und Online-Werbemittel kommuniziert. Auf allen Social-Media-Kanälen – Facebook, YouTube, Instagram, Instagram Stories und hej.de – wird die Kampagne von Razorfish durch Inspiration, Do-it-yourself-Ideen und Rezepte gestützt. In der hej Community lädt IKEA sogar zum Mitwichteln ein und zeigt gemeinsam gestaltete Wohlfühlwohnzimmer. In der Weihnachtszeit gibt’s dann Tipps und Tricks, wie das Fest in den eigenen vier Wänden ganz individuell ausgerichtet werden kann.

Für die lokalen Märkte wurden von Vanderlicht passende Medien entwickelt, die den Fokus konkreter auf das Weihnachtsfest zu Hause lenken: Eröffnungen der Weihnachtsmärkte in den IKEA Einrichtungshäusern, passende Weihnachtsgeschenke für die Liebsten, Angebote für ein festliches Zuhause sowie ein Sofa für alle Gäste. Zusätzlich gibt es eine Print-Broschüre, die auf 12 Seiten dazu einlädt, Weihnachten so zu feiern, wie es einem am besten gefällt.

Die Online-Filme gibt es hier und hier.