thjnk inszeniert mit DB Regio den alltäglichen Pendel-Wahnsinn.

Staugeplagte Autofahrer am Kreuz Köln-West staunten ab dem 26.08.2018 nicht schlecht über eine Installation, die sie morgens und abends weithin sichtbar daran erinnerte, dass es einen besseren Arbeitsweg gibt als die Autobahn: Ein Auto, das in ca. 40 Metern Höhe an einem Kran hin und her pendelt. 

Die Auflösung lieferte DB Regio auf einem Plakat direkt daneben: „Besser mit dem Zug pendeln. “ An einem durchschnittlichen Tag wird der direkt neben der Installation verlaufende Teil der A4 von ca. 200.000 Fahrzeugen befahren – aktuell ist zusätzlich die A1 gesperrt und wird über die A4 umgeleitet. 

Allein so erreichte die Maßnahme, die vom Düsseldorfer Standort der Agenturgruppe thjnk entwickelt wurde, auf ungewöhnliche Weise innerhalb kürzester Zeit hunderttausende Menschen. Alle anderen können sie jetzt im Internet erleben: Die Installation wird ergänzt durch Banner-Ads und 57-, 30-, 15- und 6-Sekündern, die z.B. auf allen relevanten Social-Media- und owned-Kanälen der DB Regio, als auch YouTube True View oder Instagram-Story-Ads eingesetzt werden und Pendler einlädt auf den Zug umzusteigen. Die aufmerksamkeitsstarke Maßnahme ist eine zusätzliche Aktion im Rahmen der Kommunikationskampagne zur Bewerbung von Monatskarten für öffentliche Verkehrsmittel, die auch OoH-, Funk- und weitere digitale Werbeformate umfasst.

Jan-Wolf Baake, Marketing DB Regio NRW: „Wir freuen uns, mit dem Auto-Pendel den vielen Pkw-Pendlern, die während des Aktionszeitraums viel zu viel Zeit im Stau verbringen mussten, ein wenig Langeweile genommen zu haben und hoffen, dass wir einige von ihnen überzeugen konnten, in Zukunft auf den Zug umzusteigen.“
 

Verantwortlich auf Agenturseite:
Executive Creative Director: Jan Propach
Creative Director Art: Pia Kronsbein
Account Director: Victoria Fasch
Creative Copy Senior: Tobias Hecking
Creative Art Senior: Markus Rittenbruch
Creative Art: Christoph Althoff

Verantwortlich auf Produktionsseite:

Filmproduktion: Markenfilm Crossing GmbH, Olrik Kleiner, Lucie Hilchenbach
Regie: Maximilian Kempe
Kamera: Lukas Willasch und Paul-David Sträter
Postproduktion: Markenfilm Crossing GmbH
Musik: Dario Albiez
Editor: Sven Duncke

zurück zur Übersicht