SOS-Kinderdorf und thjnk München machen auf das Leid von fast 60.000 Kindern in Deutschland aufmerksam.

Die Lage in der Welt ist aktuell für niemanden einfach – seit mehr als zwei Jahren herrscht Ausnahmezustand. Die aktuellen Krisen bringen immer mehr Familien an ihre Grenzen und belasten die Kinder.

Allein in Deutschland leiden jeden Tag rund 60.000 Kinder seelisch oder körperlich. Keine Umarmung, keine saubere Kleidung, kein Frühstück: Viele vernachlässigte Kinder sind auf sich alleine gestellt. Ohne elterliche Fürsorge müssen sie schon in jungen Jahren beginnen, für sich selbst zu sorgen – und leiden dennoch jeden Tag. Doch gerade diese Überforderung und Angst der Kinder und Jugendlichen bleiben in unserer Gesellschaft oft unsichtbar.

Die aktuelle Kampagne von SOS-Kinderdorf in Zusammenarbeit mit thjnk nimmt sich dieser Problematik an und macht das ungesehene Leid auf emotionale Weise sichtbar: Vernachlässigte Kinder, die das Gefühl haben, in ihrer Not nicht gesehen zu werden und so aus der Wahrnehmung ihres Umfeldes langsam aber sicher verschwinden, verbildlichen die schweren Folgen dieser Form von Kindeswohlgefährdung.

Mit 27km unter der Regie von Arne Totz haben SOS-Kinderdorf und thjnk einen herzergreifenden Film veröffentlicht, der auf eindringliche Weise auf die Problematik von Vernachlässigung aufmerksam macht. Gleichzeitig möchte der Film dazu aufrufen, die Arbeit von SOS-Kinderdorf in Deutschland zu unterstützen.

“Auch wenn es für die meisten aktuell nicht einfach ist – Kinder, die unter Vernachlässigung leiden, brauchen gerade jetzt mehr denn je unsere Hilfe”, so Elke Tesarczyk, Ressortleitung Marketing bei SOS-Kinderdorf, “denn familiäre Krisen, egal ob finanzieller oder emotionaler Art, sind einer der größten Risikofaktoren für Vernachlässigung.”

Der Film, der die Spendenbereitschaft in der kommenden Weihnachtszeit intensivieren soll, wird begleitet von einer ganzheitlichen Kampagne mit diversen Print- und Online-Maßnahmen. Ein ernstes, wichtiges und berührend kommuniziertes Thema, das besonders in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten so viel Aufmerksamkeit benötigt wie nie.

Credits:

SOS-Kinderdorf e.V.

Elke Tesarczyk: Ressortleitung Marketing
Anna Poenisch: Leitung Digitales Marketing, Kampagnen & Innovation 
Thomas Laker: Leiter Markendialog
Isabelle Hein: Referentin Content-Marketing
Melanie Behla: Referentin für Marketing

thjnk München

Managing Partner: Thomas Canzar

Managing Partner: Hans-Peter Sporer

Creative Director Art: Dimitrios Arampatzioglou
Creative Director Copy: Ludwig Rist

Creative Art Senior: Daniel Machauer

Creative Copy Senior: Edvina Zimmer

Creative Art: Sophia Raab

Creative Junior Copy: Luis Groitl

Client Service Director: Stefanie Meinikat
Account Manager: Lea Wahlhäuser

Agentur Producer: Henning Körner

Strategy Director: Matthias Buratti

27km

Regie: Arne Totz
Executive Producer: Philip Huber
Producer: Julian Pfretzschner
Junior Creative: Amy Sander
Musik: 2wei

zurück zur Übersicht