top of page

thjnk BLEIBT BEI ŠKODA AM STEUER.

Nach einem mehrstufigen, intensiven Pitch entscheidet sich das Weiterstädter Unternehmen Škoda Auto Deutschland erneut für thjnk Germany.

Der Etathalter konnte in der turnusmäßigen Ausschreibung sowohl strategisch als auch kreativ überzeugen und so das Mandat erfolgreich verteidigen.


Die thjnk Düsseldorf Geschäftsführerinnen Anna-Maria Wegner (links) und Ann-Katrin Rose (rechts).
Die thjnk-Düsseldorf Geschäftsführerinnen Anna-Maria Wegner und Ann-Katrin Rose (v.l.)

Ein großer Erfolg für die thjnk Düsseldorf Standortverantwortlichen Anna-Maria Wegner und Ann-Katrin Rose, den sie gemeinsam mit ihrem Team, der thjnk Gruppe und dem Ex-Geschäftsführer und freien Berater Kai Röffen erzielen konnten.

Auch Uwe Ungeheuer, Leiter Marketing ŠKODA AUTO Deutschland GmbH, bekräftigt das erneut ausgesprochene Vertrauen in thjnk: “Wir freuen uns, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Team von thjnk in Düsseldorf nicht nur einfach fortzuführen, sondern das neue Kapitel der Marke Škoda gemeinsam weiter schreiben zu können.”

Eine Aussage, die sich auf die bereits 2022 vom Konzern verkündete Strategie 2030 bezieht, die nicht nur inhaltlich die Weichen für die Zukunft stellt, sondern sich auch in einem neuen Markenauftritt, einer neue Designsprache, einem neuen Logo sowie einem umfangreichen Update der Corporate Identity ausdrückt.

Die Implementierung des neuen Markenauftritts und die Weiterentwicklung der Marke selbst sind große Aufgaben, die thjnk Germany gemeinsam und in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden angehen wird.

Armin Jochum, Co-Gründer, CEO & CCO thjnk: “Wir sind mächtig stolz auf diesen Gewinn. Eine großartige Bestätigung für das ganze Team. Wir haben uns gemeinsam auf eine aufregende Reise begeben – und die fängt gerade erst so richtig an. Danke für das Vertrauen in die weitere Zusammenarbeit!”

Bereits seit 2018 zeichnet sich der Düsseldorfer Standort der thjnk Germany für die nationalen Marketingmaßnahmen der Marke Škoda verantwortlich. Dabei betreut die Agentur neben der klassischen Above the Line Kommunikation in TV, Funk, Print und den digitalen Medien auch das Literaturgeschäft des Autobauers und ist seit diesem Jahr auch für einen Teil der Social-Media-Aktivitäten (zum Beispiel auf TikTok) zuständig.



Kommentare


bottom of page