top of page

thjnk HAMBURG UND DIE DIHK STARTEN AZUBI-OFFENSIVE IM OUT-OF-HOME UND BEI TIKTOK

Über 475.000 neue Azubis sind im vergangenen Jahr in ihre berufliche Zukunft gestartet – eine Wahnsinns-Zahl. Etwa 70.000 Ausbildungsplätze sind trotzdem unbesetzt geblieben – mit erheblichen Konsequenzen für die Industrie- und Handelsbetriebe.

Man sieht eine Plakatwand mit drei unterschiedlichen Plakaten, die aber alle zusammen hängen. Auf den Plakaten wird für Ausbildungsberufe geworben.

Anlass genug also, das Thema Ausbildung wieder verstärkt auf die (Land-)Karte und die Bildschirme junger Leute zu bringen. Nicht mit einem Fokus auf die Zahlen, sondern auf das Lebensgefühl.

thjnk Hamburg und die Deutsche Industrie- und Handelskammer (DIHK) als Dachorganisation der IHKs schaffen mit dem neuen Flight der Kampagne Ausbildung macht mehr aus uns / Jetzt #könnenlernen einen Spagat – und zwar zwischen einem großangelegten, nationalen 18/1 Flight und der passgenau

targetierten TikTok Serie „Die Berufsschulklasse”.

Für die 79 IHKs ist es der erste gemeinsame bundesweite Out-of-Home Flight. Mit Botschaften, wie „Was wir mal werden wollen: Stolz auf uns.”, „An Aufgaben wachsen. Egal, wo man aufgewachsen ist.” oder „Diese Jugend von heute. Ganz schön ausgebildet.” sollen die Motive (Fotos: Florian

Schüppel) in ganz Deutschland ein Gefühl von Stolz, persönlicher Weiterentwicklung und Selbstbewusstsein vermitteln. Eben das, an was bei einer Ausbildung oftmals nicht gedacht wird. Neben den flächendeckenden 18/1 Plakaten werden zusätzlich Street Fences und Sonderplatzierungen eingesetzt: Die aufeinander aufbauenden Motive wie „Sie.”, „Du.”, „Diggah!” stellen dabei pointiert und humorvoll den

Entwicklungsweg in einer Ausbildung nach. Von den Straßen der Bundesrepublik bis hin zu TikTok - direkt in die Berufsschule.


Das Herzstück der Anfang des Jahres lancierten Ausbildungskampagne ist der TikTok Kanal @die.azubis, der von den echten Azubis Meret, Batu, Leona & Co. mit Leben und Lebensgefühl gefüllt wird.

In diesem Herbst gibt es hier neben dem regulären Content ein zusätzliches Highlight: das Serienformat „Die Berufsschulklasse”. Gemeinsam mit den Azubis entwickelte thjnk Hamburg Formate, die humorig mit den Erfahrungen und Besonderheiten der Berufsschule spielen. Formate wie „Ausbilder-Deutsch,

Deutsch-Ausbilder” oder „Berufsschulfächer, die keiner kennt” zeigen den Azubi-Alltag mit jeder Menge Humor und immer auf Augenhöhe mit der Zielgruppe.

Natalie Hansen, Creative Director Art bei thjnk: „Um das Mindset der Zielgruppe zu verstehen, braucht es Empathie und die richtigen Insights – Um den Humor dieser Zielgruppe und ihre Sehgewohnheiten auf TikTok zu kapieren, braucht es noch viel mehr. Denn das ist manchmal ziemlich konträr zu dem, wie wir klassischerweise als Bewegtbilder entwickeln und gestalten. Umso mehr freuen wir uns, dass wir jetzt gleich eine ganze Reihe, oder besser gesagt eine Serie rund um das Thema Berufsschule verwirklichen konnten – und sie so gut bei der Zielgruppe ankommt.”

Bei der Azubi-Creator-Betreuung und Formatentwicklung für TikTok arbeitet thjnk Hamburg eng mit der Influencer und Social Agentur Intermate zusammen. Der Kanal @die.Azubis konnte so schon überwiegend organisch auf knapp 27.000 Follower und über 18 Millionen Aufrufe kommen. Mit den Videos von “Die Berufsschulklasse” soll nun eine neue (Schul-)Benchmark erreicht werden.

Annika Baur, Projektmanagerin bei Intermate: „Das Potential von TikTok beim Thema Ausbildung ist enorm groß. In Sekundenbruchteilen lassen sich hier millionenfach Inhalte zu Ausbildung, Studium & Co finden, die jungen Menschen unfassbar wertvollen Input für ihre Zukunft vermitteln und erheblichen Einfluss auf ihre Zukunft nehmen können. Hierbei ist das Entscheidende eine authentische und zuschauernahe Vermittlung des Inhalts, weswegen das Auftreten als „Die Azubis” mit waschechten Auszubildenden das Beste aus beiden Welten kombiniert.”

Comentarios


bottom of page